Nachbarrechtlicher Ausgleichsanspruch

Typisch für die Regressbearbeitung in diesem Bereich ist, dass eine arbeits- und zeitintensive Ermittlung der Eigentümer, Besitzer bzw. des Haftpflichtversicherers erforderlich ist, da oft der Regulierer diese Informationen nicht ermittelt. So müssen über Hausverwalter, Mieter oder Grundbuchamt verwertbare Informationen in Erfahrung gebracht werden.

Insbesondere aufgrund der jüngsten Rechtsprechung des BGH, wie
z. B. das Urteil vom 25.10.2013 GZ: V ZR 213/12 , nimmt der Nachbar-rechtliche Ausgleichsanspruch einen immer größeren Raum in der Regressbearbeitung ein.

Diese Regressbearbeitung nehme ich Ihnen ab!

Rechtsprechung zum Nachbarrechtlichen Ausgleichsanspruch